Osterpäuschen

Zuerst hat mein Internet- und Telefonanschluß gesponnen, so daß ich gestern und heute ohne Internet da saß. Da merkt man erstmal, wie oft man das nutzt. Puh. Erschreckend wie oft ich versucht habe, ob es wieder geht… *kopfschüttel*

Dann haben wir seit heute lieben Oster-Besuch und ich werde daher mal ein kleines Bastel-Päuschen einlegen und die Tage mit meiner Familie genießen. Wer noch eine leckere Kuchen-Idee sucht, der kann mich gern wegen des Rezepts für eine tolle Zitronen-Baiser-Tarte anmailen. Ich wünsche allen meinen Lesern ein gesegnetes Osterfest und ein paar schöne freie Tage!

Advertisements

Ostereier mit Stempeln, Embossing und Schwämmchen

Heute zeige ich Euch mal einen Versuch, mit Hilfe des Schmetterlings aus dem Set „Galante Grüße“ ein ausgeblasenes Osterei zu dekorieren. Ich würde mich freuen, wenn Ihr die Technik auch mal ausprobiert und mir Eure Ergebnisse zeigt. Leider hab ich keine so besonders ruhige Hand und nicht soooo unendlich viel Geduld, dadurch sind meine Ostereier nicht ganz so hübsch geworden, wie ich es mir vorgestellt habe. Zuerst habe ich ein weißes Ei ausgelasen, ausgespült und trocknen lassen. Danach habe ich mit Versa Mark den Schmetterling auf das Ei gestempelt und mit Clear-Embossing-Pulver bestreut und mit dem Erhitzungsgerät embosst. Zum Schluß habe ich ein Schwämmchen genommen und möglichst gleichmäßig die Farbe auf dem Ei in kreisenden Bewegungen verteilt. Danach noch einmal kurz die Schmetterlinge mit einem Taschentuch abwischen, fertig. Wie gesagt, ich hab mir das Ergebnis ein wenig schöner vorgestellt, aber vielleicht klappt es bei den folgenden Eiern ja besser. Wenn Ihr Ideen habt, welche kleinen oder vielleicht auch größeren Stempel sich noch dafür eignen würden, immer her mit Euren Vorschlägen. Ein schönes, sonniges Wochenende,

Einen schönen ersten Advent

Bitte macht nicht den allgemeinen Jahres-End-Streß mit. Rennt nicht wie verrückt durch die Geschäfte und hetzt nicht von einer Weihnachstfeier zur nächsten. Nehmt Euch ein wenig Zeit für die wichtigen Dinge: Liebe, Familie, Freunde, ein nettes Wort für jemanden, der es dringend braucht, ein Lächeln für jemanden, der zu wenig zu Lachen hat. Backt lieber weniger Plätzchen, aber dafür mit viel Spaß und mit viel Liebe und nicht mit Rückenschmerzen und Unlust. Schreibt lieber einen netten Brief zu Weihnachten, anstatt ein Geschenk zu verschenken,nur weil man etwas schenken MUSS. Verschenkt doch mal ein selbstgebasteltes Kästchen mit Blanko-Kärtchen drin, auf die der Beschenkt eintragen kann, wenn ihm etwas sehr Schönes passiert ist, was ihn glücklich gemacht hat. Wenn es dem Beschenkten dann mal nicht so gut geht, kann er sich seine schönen-Momente-Karten ansehen und schon zaubern sie ihm ein Lächeln auf’s Gesicht. Zu kitschig? Zu kitschig gibt’s zu Weihnachten gar nicht 😉

Also, laßt Euch nicht hetzen und besinnt Euch auf das Wesentliche. Eine wunderschöne Adventszeit

Herbstdeko in Pflaumenblau

Bevor es bei uns ans Kürbis-Schnitzen und an die richtig herbstliche Deko geht, hab ich nochmal eine Schale in pflaumenblau dekoriert. Ja, leider wird es jetzt wieder so früh dunkel, man will sich am liebsten unter eine Decke kuscheln und Kerzen anzünden. Eigentlich hatte ich mir noch einen schön sommerlichen Spätsommer gewünscht, aber daraus scheint wohl nichts zu werden.

Kinderzimmer

In der Schwangerschaft kam der Tag, an dem wir erfahren haben, daß wir definitiv ein Mädchen bekommen. Das war für mich der Startschuß zum Dekorieren und Kleidung kaufen wie eine Wahnsinnige. Für das Kinderzimmer hab ich mich für die Farben rosa und grün und das Thema Schmetterlinge entschieden und dann ging die Recherche auch schon los.

Im Internet hab ich außer der Tapete, den Dekostoffen, dem Baldachin, dem Teppich, der Kindersitzgruppe und und und auch noch tolle Tipps für’s Kinderzimmer gefunden. Zum Beispiel den, daß man eine ganz normale Kommode mit einem Wickelbrett vorübergehend in einen Wickeltisch verwandeln kann; wenn der Wickelaufsatz nicht mehr gebraucht wird, kann man die Kommode trotzdem noch jahrelang weiter benutzen. Wir haben uns für Kviby von Ikea entschieden, weil darauf so hübsche Schnörkel als Verzierung zu sehen sind, die hoffentlich lange gut in Mädchenzimmer passen. Dazu haben wir das Ikea Hemnes Tagesbett kombiniert, das mit all den gemütlichen Kissen tagsüber als Sofa dient und wenn die Maus ein bißchen älter ist, abends ihr Bett sein wird. Was wir an dem Tagesbett besonders gut finden ist, daß man es ausziehen kann, wenn mal ein anderes Kind bei uns übernachten möchte. Kombiniert mit den verschiedenen rosa und grünen Dekorationen sieht es auch schon gar nicht mehr nach einem typischen Ikea-Kinderzimmer aus.

Wer Fragen zu den Bezugsquellen hat, schreibt mir einfach eine Mail.

Macarons auf der Ostertafel

Auf verschiedenen Seiten kriegt man ganz tolle Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Backen dieser herrlichen kleinen Baiser-Gebäckstückchen namens Macarons. Es sind luftig leichte Schälchen, die man mit allerlei leckerer Buttercreme oder Ganache füllen kann. Wenn man dann noch Lebensmittelfarbe in Pulverform benutzt, kann man sich so richtig austoben. Hier hab ich passend zur Tischdekoration meiner vorösterlichen Kaffeetafel Macarons in zartgrün gefüllt mit Pistazienbuttercreme und Macarons in rosa mit Erdbeerbuttercreme gebacken.

Da meine Etagere aber drei Etagen hat, mußte es ja noch eine Sorte sein 😉 und als Schokoholic fiel mir die Entscheidung nicht schwer… Wer Interesse an den Rezepten für Macarons und die verschiedenen Füllungen hat, der schreibt mir einfach eine E-Mail.